Skip to main content

Netbook – Der Mini-Laptop unter den Notebooks

Die besten Mini Notebooks im Vergleich


Bei Netbooks lege ich der Schwerpunkt auf die Akkulaufzeit. Die Akkulaufzeit beträgt bei diesen Geräten bis zu 14 Stunden. Netbooks oder auch Mini Notebooks sind erdacht für den mobilen Betrieb, vornehmlich um das Internet zu nutzen. Auch für Schreibaufgaben ist es geeignet, wenn man sich an den meist sehr kleinen Display nicht stört.

1234
ModellAsus Vivobook E200HALenovo Ideapad 100S-11IBYOdys Trendbook 14MEDION Chromebook S2015
Preis

229,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

201,99 € 229,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

192,24 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

189,00 € 249,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
HerstellerAsusLenovoOdysMedion
Bildschirmgröße11 Zoll11 Zoll14 Zoll11 Zoll
Bildschirmauflösung1366x7681280x8001280x8001280x800
ProzessorIntel AtomIntel AtomIntel AtomARM
GrafikkarteIntel HD GraphicsIntel HD GraphicsIntel HD GraphicsARM Mali
Grafikspeichershared memoryshared memoryshared memoryshared memory
Arbeitsspeicher2GB2GB2GB2GB
Akkulaufzeit13-14 Std.7-8 Std.8-9 Std.10-11 Std.
Festplatte32 GB eMMC32GB eMMC32 GB eMMC16 GB eMMC
Preis

229,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

201,99 € 229,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

192,24 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

189,00 € 249,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nicht VerfügbarNicht VerfügbarPreis prüfen *Preis prüfen *

Wenn Sie unterwegs viel arbeiten müssen, ist es nicht immer angenehm einen großen Laptop zu transportieren. Aber auch ein Tablet ist mit seinem Touchscreen keine gute Alternative. Genau diesen Umstand nutzen Netbooks (auch Mini Laptop oder Mini Notebook genannt), um Ihre Nische im umkämpften Markt für Laptops und mobile Lösungen zu behaupten. Wodurch sich ein Netbook auszeichnet, worauf Sie beim Kauf achten sollten und ob ein Netbook eine sinnvolle Anschaffung für Sie ist, erfahren Sie in unserem großen Netbook Ratgeber.

Der Unterschied zwischen Netbook und Laptop

Wenn Sie sich für ein Netbook interessieren, hat das in der Regel einen besonderes Grund: Ihnen ist ein klassischer Laptop zu groß und zu schwer. Doch sind das die beiden einzigen Unterschiede, die man feststellen kann? Wir zeigen Ihnen hier die wichtigsten Punkte, in denen sich ein Laptop und ein Netbook unterscheiden. So können Sie zuverlässig feststellen, ob sich ein Netbook für Sie lohnt oder ob Sie nicht doch besser ein anderes Modell vorziehen sollten.

Das Display

Die geringe Größe eines Netbooks bedingt natürlich auch, dass das Display entsprechend angepasst ist. Schließlich entscheidet vor allem die Bildschirmdiagonale darüber, welche Maße das Gerät am Ende hat. So verwundert es auch nicht, dass es kaum ein Netbook gibt, dessen Display größer als 12,5 Zoll ist. Die Untergrenze liegt bei knapp über 10 Zoll. Ein Netbook passt somit in beinahe jede Tasche und lässt sich besonders einfach transportieren.
Auf einem kleinen Bildschirm macht selbstverständlich auch eine hohe Auflösung nicht besonders viel Sinn, denn man ist nicht darauf angewiesen, dass möglichst viele Details auf einmal angezeigt werden können. Standard ist also eine geringe Auflösung, die Sie beim Arbeiten mit dem Gerät aber selbst beim Anschauen von Webseiten nicht behindern sollte.

Leistung und Grafik

Netbooks sollen vor allem ein effizientes und ortsunabhängiges Arbeiten ermöglichen. Also ist eine leistungsstarke Hardware nicht erforderlich. Im Vergleich zu Laptops begnügt man sich in jedem Bereich mit eine Minimierung der Leistung beziehungsweise mit angepasster sparsamer Hardware. Üblich sind vergleichsweise langsame Prozessoren und ein kleiner Arbeitsspeicher (etwa zwischen 2 und 4 Gigabyte RAM). Auch an einer Grafikkarte und dem Speicherplatz wird gespart, sodass Sie umfangreiche Arbeiten extern speichern sollten und sich darauf einstellen müssen, dass ein Spielen mit einem Netbook kaum möglich ist.
Neben der Mobilität hat diese sparsame Ausstattung aber noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: der Akku hält besonders lange. Oft können Sie einen gesamten Arbeitstag mit Ihrem Netbook verbringen, ohne den Akku häufiger neu aufladen zu müssen. Gerade für das Arbeiten unterwegs ist dies besonders angenehm.

Peripherie und Laufwerke

In der Regel sind in Netbooks keine Laufwerke verbaut. Wenn Sie also CD, DVD oder Blue Ray nutzen möchten, müssen Sie auf ein externes Laufwerk ausweichen, das sich beispielsweise per USB verbinden lässt. Achten Sie in jedem Fall vor dem Kauf darauf, ob die passende Schnittstelle vorhanden ist. Grund: Die meisten Netbooks verfügen über höchstens zwei oder drei Schnittstellen (USB, VGA oder HDMI). Wägen Sie also gut ab, welche Schnittstellen Ihnen wichtig sind beziehungsweise auf welche Sie keinesfalls verzichten können, um effizient mit einem Netbook zu arbeiten.

Verschiedene Typen von Netbooks

Ein Netbook ist weder ein reines Tablet noch ein leistungsstarker Laptop. Der Bereich von Geräten, die man als Netbook qualifizieren kann, ist also naturgemäß eng beschnitten. Allerdings sollten Sie zumindest diese zwei Arten von Netbooks unterscheiden, um eine passende Kaufentscheidung zu treffen:

Klassisches Netbook

Hier erhalten Sie ein Gerät, das tatsächlich wie ein kleiner Laptop wirkt. Tastatur und Display sind fest miteinander verbunden und zumindest theoretisch lassen sich einige Bausteine der Hardware austauschen, auch wenn dies in der Praxis nur schwer umzusetzen ist. Solche klassischen Netbooks sind grundsätzlich günstiger als Detachables und haben außerdem mehr Anschlüsse, die man nutzen kann. Sollten Sie für Ihre Arbeit also auf verschiedene Schnittstellen angewiesen sein, werden Sie mit einem typische Netbook wohl auf lange Sicht glücklicher werden.
Nachteile lassen sich gegenüber Detachables nicht grundsätzlich ausmachen, allerdings müssen Sie damit rechnen, dass die meisten Netbooks noch immer auf Touchscreen verzichten und zudem sind die Displays meist nicht so hochwertig. Für Arbeiten an Texten, Tabellen oder im Internet reichen diese Geräte aber in jedem Fall aus.

Detachable Netbook

Detachable Netbooks zeichnen sich dadurch aus, dass die Tastatur abgekoppelt werden kann, sodass man das Display als herkömmliches Tablet nutzen kann. Dies hat natürlich den entscheidenden Vorteil einer großen Flexibilität. Man kann das Gerät sowohl zum Arbeiten als auch zum entspannten Ansehen von Filmen nutzen. Außerdem werden Sie von einem hochwertigen Display und einer guten Auflösung profitieren. Allerdings müssen Sie dafür Abstriche hinsichtlich Leistung, Speicherplatz und Schnittstellen machen. Überlegen Sie sich vor einem möglichen Kauf also, ob diese wenigen Nachteile für Sie von Relevanz sind.
Sollten die etwas schwächere Leistung und wenige Schnittstellen für Sie aber nahezu bedeutungslos sein, sind Sie mit einem Detachable Netbook gut bedient – zumindest, wenn Sie bereit sind einen etwas höheren Preis zu zahlen.

Das müssen Sie beim Kauf eines Netbooks beachten

Sie wissen nun also, wodurch sich ein Netbook auszeichnet und wir haben Ihnen auch schon einige wenige Hinweise geben, wovon Ihre Kaufentscheidung abhängig sein sollte. Damit Sie aber in jedem Fall das richtige Netbook kaufen, stellen wir Ihnen nun noch einige Kriterien näher vor.

Das Display

Wir haben Ihnen bereits gezeigt, dass Netbooks sich durch eine geringe Größe auszeichnen und hiervon ganz entscheidend auch das Display betroffen ist. Die Größe des Bildschirms begrenzt sich in den allermeisten Fällen auf 10,1 bis 12, 5Zoll. Aufgrund des kleinen Displays, machen hohe Auflösungen kaum Sinn und so werden Sie fast ausschließlich Geräte finden, die mit einer Auflösung von 1280×800 oder 1366×768 Pixeln arbeiten – Filme in HD kann man damit also nicht ansehen. Ihre Auswahl ist somit schon von Beginn an mehr oder weniger eingeschränkt, allerdings gibt es hinsichtlich des Bildschirms noch ein weiteres Kriterium, das Sie beachten sollten und dies betrifft die Art des Displays. Sie können bei Netbooks zwischen den folgenden Formen wählen:

TN: Die meisten Netbooks nutzen diesen Standard. Diese Displays liefern beständig gleichbleibende Arbeit und sind besonders günstig zu produzieren, was sich natürlich auch auf den endgültigen Preis für das gesamte Gerät auswirkt.
IPS: Möchten Sie eine höhere Qualität, empfiehlt es sich ein Display nach IPS Standard zu kaufen. Hier sind die Kontraste schärfer, die Farben kräftiger und vor allem ist die Darstellung auch bei unterschiedlichen Blickwinkeln gleichbleibend gut.

Maße und Gewicht

Die Maße des Netbooks sind natürlich in erster Linie von der Größe des Displays abhängig, im Durchschnitt ist ein Netbook aber lediglich 31x21x3 Zentimeter groß und passt so bequem in fast jede Tasche. Kleine Größe – kleines Gewicht: kaum ein Netbook wiegt mehr als 1,2 Kilo, sodass mobiles Arbeiten kein Problem werden sollte.

Rechenleistung und Speicher

Klar, ein Netbook nutzt man nicht für neue Spiele, aber ein zügiges und zuverlässiges Arbeiten sollte trotzdem möglich sein. Aus diesem Grund sollten Sie sich für Geräte entscheiden, die mindestens 2 GB RAM bieten, besser sind aber selbstverständlich 4 Gigabyte. Mit diesem Arbeitsspeicher können Sie dann auch problemlos mehrere Aufgaben gleichzeitig erledigen beziehungsweise verschiedene Programme laufen lassen.
Auch hinsichtlich der Prozessoren ist eher Zurückhaltung geboten. Sie können sich aber merken, dass mehr Kerne grundsätzlich schneller sind als wenige. Aber Vorsicht: Neue Modelle sind meist effizienter und deshalb kann ein neuer Prozessor bessere Arbeit leisten, auch wenn er vielleicht weniger Kerne hat als ein älteres Modell.
Die Festplatte sollten Sie immer Ihren Ansprüchen anpassen. Möchten Sie nur wenig abspeichern, legen aber Wert auf kurze Ladezeiten, wählen Sie eine SSD Festplatte. Diese ist zwar teurer, sorgt aber dafür, dass Ihr Netbook im Handumdrehen betriebsbereit ist. Sollten mehr Daten gespeichert werden, können Sie eine ältere HDD Festplatte nutzen oder Sie entscheiden sich für den Kompromiss zwischen Volumen und Geschwindigkeit und greifen zu einer SSHD. Egal welcher Standard genutzt wird, beachten Sie immer, dass der Speicherplatz in einem Netbook sehr begrenzt ist. Wenn Sie bereits wissen, dass Sie viele Daten abspeichern müssen und wenn Sie dafür keine Cloud nutzen wollen, nutzen Sie am besten eine zusätzliche externe Festplatte. In diesem Fall achten Sie aber unbedingt auf die passenden Anschlüsse an Ihrem Netbook.

Akkulaufzeit

Neben der Mobilität ist sicher die lange Akkulaufzeit eines Netbooks der größte Vorteil. Sie können fast sicher davon ausgehen, dass der Akku Ihres Netbooks einen ganzen Arbeitstag überstehen wird – nicht zuletzt, weil die Hardware wenig Energie beansprucht. Aber achten Sie auch hier auf die Details. Wenn Ihnen bereits klar ist, dass Sie Ihr Netbook ständig nutzen werden, entscheiden Sie sich für ein Modell, das eine besonders lange Laufzeit verspricht. Sie erhalten Netbooks, die eine Akkulaufzeit von 4 bis 12 Stunden ermöglichen. Bei diesen Angaben handelt es sich immer um einen dauerhaften Betrieb. Schätzen Sie also am besten im Vorfeld ab, wie lange Sie am Stück arbeiten wollen und ob es zwischenzeitlich Möglichkeiten gibt, um den Akku nachzuladen. Dann können Sie auch zu leistungsstärkeren Geräten greifen, deren Akkulaufzeit grundsätzlich kürzer ist.

Sie sehen also, dass ein Netbook Ihnen zwar viele Vorteile bietet, etwa die große Mobilität und ein zügiges Arbeiten, allerdings sind Sie im Vergleich zu einem klassischen Laptop relativ eingeschränkt. Überlegen Sie vor dem Kauf also grundsätzlich, ob Ihnen die Möglichkeiten eines Netbooks ausreichen oder ob Sie zu einer anderen Geräteklasse greifen sollten. Entscheiden Sie sich für ein Netbook, stecken Sie zunächst ab, wie Sie es gebrauchen werden und beachten Sie dann die oben vorgestellten Kriterien.

So pflegen Sie Ihr Netbook richtig

Sie wissen nun, worauf es beim Kauf eines Netbooks ankommt und vielleicht haben Sie sich sogar schon für ein Modell entschieden. Nun möchten Sie selbstverständlich auch lange Freude an dem neuen Gerät haben. Wie das gelingt, zeigen wir Ihnen jetzt.

Reinigung

Gerade wenn man ein Netbook häufig unterwegs nutzt, lassen sich kleine Verschmutzungen nicht vermeiden. Leider geraten Krümel und Staub aber schnell durch Schlitze in der Tastatur oder der Lüftung, falls eine solche vorhanden ist. In der Folge kommt es dann schnell zu Fehleingaben, weil die Tasten nicht mehr richtig zu bedienen sind oder das Netbook läuft heiß, weil die Lüftung verstopft ist. Vor allem der letzte Punkt kann zu einer echten Gefahr werden, da sich Ihr Netbook ungewöhnlich stark erhitzt und die Hardware Schaden nehmen kann. Untersuchen Sie das Gerät also regelmäßig auf Verschmutzungen und reinigen Sie es umsichtig. Oft genügt es schon, wenn Sie das Netbook kippen, sodass Krümel oder Staub aus der Tastatur fallen können. Vermeiden Sie in jedem Fall unsachgemäße Reinigungsversuche, etwa indem Sie mit langen Gegenständen von außen in das Innere des Gehäuses vordringen wollen. Sollte eine intensive Reinigung einmal notwendig werden, lassen Sie diese besser durch eine Fachkraft durchführen.

Wenn Sie diese wenigen Tipps beherzigen, sorgen Sie nicht nur dafür, dass Ihr Netbook lange zuverlässig arbeitet, sondern Sie machen zudem das Beste auf dem eher leistungsschwachen System.

Wissenswertes rund um Netbooks
Sie kennen nun alle wichtigen Fakten zu Netbooks. Abschließend wollen wir Ihnen noch einmal übersichtlich zusammenfassen, was Sie unbedingt wissen müssen.

Sparen Sie Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher

Wir haben Ihnen bereits gezeigt, dass Netbooks vergleichsweise leistungsschwach sind. Das bedeutet für Sie im täglichen Gebrauch des Geräts, dass Sie sich auf die Programme und Anwendungen konzentrieren sollten, die Sie aktuell auch wirklich nutzen. Jedes unnötig geöffnete Programm belastet den kleinen Arbeitsspeicher und führt dazu, dass das gesamte System langsamer läuft. Überprüfen Sie also unbedingt, welche Anwendungen bei jedem Systemstart automatisch geladen werden und unterbinden Sie den automatischen Start. Beenden Sie zudem jede Anwendung, die Sie aktuell nicht benötigen. Nur durch solche Maßnahmen ist ein angenehmes und effizientes Arbeiten mit dem Netbook möglich.

Tipp: Viele Netbooks werden gleich mit zahlreichen Programmen und Kopien von Software ausgeliefert. Die meisten davon werden Sie niemals benutzen. Untersuchen Sie also direkt nach dem Kauf, welche mitgelieferten Programme Sie benötigen und welche nicht. Deinstallieren Sie alle unnötigen Anwendungen, damit Ihr System schnellstmöglich arbeiten kann und der Festplattenspeicher nicht grundlos belegt ist.

Updates

Natürlich sollten Sie darauf achten, dass alle notwendigen Updates und Treiber installiert sind. Meist weist das System Sie automatisch darauf hin, wenn entsprechende Dinge aktualisiert werden müssen. Laden Sie die passenden Updates am besten dann herunter, wenn Sie aktuell nicht mit dem Netbook arbeiten wollen. Dann gelingt der Download wesentlich schneller und Ihr System ist trotzdem immer auf dem neuesten Stand.

 

Eignet sich ein Netbook für mich?

Wenn Sie lediglich ein Gerät suchen, mit dem Sie mobil arbeiten können oder das Sie in die Lage versetzt Videos und Filme zu sehen, ist ein Netbook eine gute Wahl. Stellen Sie aber keine zu hohen Ansprüche, denn die Leistungsfähigkeit ist gegenüber klassischen Laptops doch stark eingeschränkt. Sollte es Ihnen zudem wichtig sein, dass Sie eine hohe Auflösung erhalten, ist der Griff zu einem Tablet vielleicht sinnvoller.

Macht es mehr Sinn ein Netbook oder ein Tablet zu kaufen?

Wenn Sie auf eine Tastatur angewiesen sind und sicherstellen wollen, dass Windows und die gängigen Office-Programme stabil laufen, ist ein Netbook vorzuziehen. Sind Sie bei Ihren Ansprüchen etwas flexibler, wollen aber nicht auf eine Tastatur verzichten, empfiehlt sich ein Detachable Netbook. Dieses ist zwar etwas teurer, bietet Ihnen aber die Vorteile eines Netbooks und eines Tablets in Kombination.

Wie viel kostet ein Netbook?

Die meisten Netbooks erhalten Sie für etwa 200 bis 350 Euro. Manche Geräte können bis zu 600 Euro teuer sein. Bei solch hochpreisigen Angeboten lohnt sich aber immer der Vergleich mit einem klassischen Laptop. Finden Sie hier ein kleines Gerät, das Ihnen mobiles Arbeiten erlaubt und zudem noch eine bessere Leistung bietet, sollten Sie einen Laptop vorziehen.

Kann ich mit einem Netbook das Internet nutzen?

WLAN können Sie mit fast allen Netbooks problemlos nutzen. Schwieriger wird es bei dem Versuch unterwegs per UMTS auf das Internet zuzugreifen. Für diese Fälle eignen sich Tablets eher. Allerdings können Sie ein UMTS-fähiges Handy als Hot Spot einrichten und so via Handy für mobiles Internet auf dem Netbook sorgen. Es ist anzunehmen, dass sich Hersteller von Netbooks in Zukunft verstärkt um eine Nutzung von UMTS bemühen werden, um der Konkurrenz durch Tablets standhalten zu können – vielleicht können Sie ja noch ein wenig mit Ihrer Anschaffung warten und so ein neues Modell erwerben, das UMTS ermöglicht.